Alles hat seine Zeit. Hat alles seine Zeit?

Gestern abend gab es im Rahmen des Forums Offene Wissenschaft einen interessanten Vortrag von Frau Dr. Wenke Mückel von der Universität Rostock zum Thema „Vermündlichung der Schriftsprache. Schriftkultur durch neue Medien“. Es geistert der Vorwurf herum, dass durch die Neuen Medien unsere schöne Schriftkultur „den Bach hinuntergeht“. Aber ist das wirklich so? Frau Dr.  Mückel hat sich dem Thema von verschiedenen Seiten angenähert und kommt zu dem Schluss, dass alles vermutlich gar nicht so schlimm ist.

Zu beobachten ist, dass es in den Neuen Medien eine Schriftkultur gibt, dass man dabei aber berücksichtigen muss, dass z.B. Chat und SMS eigentlich konzeptionell mündliche Situationen abbilden, die verschriftlicht werden. Dabei ist ein hohes Maß an Kreativität und Schnelligkeit erforderlich.

Insgesamt sind geschriebene Texte inzwischen so facettenreich, dass man pauschal noch gar nicht sagen kann, ob es auf Dauer insgesamt zu einem „Verfall“ kommen wird und sich eben durch die Neuen Medien unsere Schriftkultur stark verändert. Dazu sind Langzeitstudien notwendig.

Also  ich kann den Besuch der Veranstaltungen des Forums Offene Wissenschaft nur empfehlen!

Advertisements

One Response to Alles hat seine Zeit. Hat alles seine Zeit?

  1. Viola sagt:

    =:-) thx! CU
    Viola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: