Neue Funde und Entdeckungen in Westfalen (2. Versuch)

Hier in Westfalen steht ja bekanntlich nicht gerade die Wiege der Menschheit, aber neue Funde belegen, dass hier früher schon auch schon allerlei los war 😉

Römerlager an der Lippe

Quelle u.a.: http://www.lwl.org/pressemitteilungen/

LWL-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Mitteilung vom 25.10.11

Römisches Militärlager an der Lippe entdeckt

LWL-Film dokumentiert erste Grabungsarbeiten

Olfen/ Münster (lwl). Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben im Münsterland bei Olfen (Kreis Coesfeld) ein über fünf Hektar großes, 2.000 Jahre altes römisches Militärlager entdeckt. Vom Lager aus kontrollierten die Römer in der Zeit von 11 bis 7 vor Christus den Fluss-Übergang über die Lippe – und damit eine der wichtigsten logistischen Landmarken der römischen Eroberer.

Die Archäologen fanden Keramik, Münzen, Gewandspangen und wiesen einen Graben rund um das Lager sowie eine Holzmauer nach, die rund 1.000 Legionäre auf einer Fläche von sieben Fußballfeldern vor Angriffen schützen konnte. Das letzte Mal war im Jahr 1968 ein fest ausgebautes, winterfestes Römerlager in Anreppen an der Lippe entdeckt worden.

„Es ist der Sensationsfund für die Römerforschung in Westfalen“, freut sich LWL-Direktor Dr. Wolfgang Kirsch. „Dieses Römerlager suchen die Archäologen seit mehr als 100 Jahren, es ist das fehlende Glied in der Kette römischen Militärlager an der Lippe.“

Dinosaurierkralle an der B 1

 Quelle u.a. http://www.derwesten.de/incoming/dinosaurier-kralle-in-dortmund-an-der-b1-gefunden-id6025627.html
27.10.2011

Dinosaurier-Kralle in Dortmund an der B1 gefunden

Einzigartiger Fund: Bei Straßenbauarbeiten an der B1 in Dortmund ist die versteinerte Sichelkralle eines 91 Millionen Jahre alten Raubdinosauriers gefunden worden. Laut Landschaftsverband Westfalen-Lippe ist das der einzige Beleg in Deutschland für diese unbekannte Gattung aus der frühen Kreidezeit.

„Neuer ältester Westfale“

 Quelle u.a. Historisches Centrum Hagen

http://www.historisches-centrum.de/index.php?id=472

Aktualisiert: 17.05.2011

Erforschung der „Blätterhöhle“

Eine bedeutende Fundstelle der Steinzeit

Die ältesten Menschenreste im Ruhrgebiet und in Westfalen

Die in Hagen entdeckten, rund 10.700 Jahre alten Skelettreste aus der frühen Mittelsteinzeit sind die bisher ältesten direkten Nachweise von modernen Menschen in Westfalen und im Ruhrgebiet. Aber auch in Deutschland und in Europa sind vergleichbare Funde selten. In Hagen bietet sich die einzigartige Möglichkeit, menschliche Überreste aus dieser frühen Phase der Nacheiszeit genauer zu untersuchen. …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: